Forumbeiträge

petrawolf
28. Okt. 2020
In Showroom
im Sommer 2019 habe ich mit dem Zeichnen begonnen. Bis dahin wusste ich nicht, dass es so viele verschiedene Härtegrade bei Bleistiften und so viele verschiedene Radierer gibt (vom Knetradierer bin ich total begeistert). Da ich Ende dieses Jahres in Rente gehe, wollte ich mir eine Freizeitbeschäftigung suchen. Bei uns im Bildungszentrum gab es auch genug Möglichkeiten, so dass ich einiges ausprobiert habe - Aquarell, Acryl, Öl, Tusche, etc. Am besten hat mir aber die Bleistiftzeichnung gefallen. Dann kam Corona und ich konnte nicht mehr hin, habe im Internet recherchiert und bin schlußendlich bei Udemy und somit auch bei Richy gelandet. Richy hat mir nicht nur zeichnen gelernt (ich hätte nie gedacht, dass man zeichnen wirklich lernen kann), sondern tatsächlich auch, dass man sein Hobby ernst nehmen sollte, aber den Spaß dabei nicht verlieren darf. Und so lache ich erst mal, wenn mal wieder eines meiner Porträts ausschaut wie ein Monster und mach' es, frei nach Richy's Motto: "iss doch wurscht", einfach noch mal. Danke Richy - ich bleib dran! Und wenn Du eventuell mal was über's Zähne zeichnen machen könntest... da hab ich mir echt furchtbar hart getan - mehr radieren geht nicht mehr, sonst ist das Papier durch....
begeisteter Neuling content media
1
0
22
petrawolf
Weitere Optionen